Squashschläger Test 2016

Wer einmal mit einem Squashschläger hantiert hat und in einer Halle spielen dürfte, wird das Squashfieber in der Regel nicht mehr los – doch um das maximale von seinem Können herauszuholen bedarf es den perfekten Squashschläger. Wir in unserem Test konnten feststellen dass auf verschiedene Punkte beim Kauf ankommt, um den richtigen Schläger für Squash zu finden. Dazu gehören die persönlichen Fähigkeiten und der eigene Spielstil sowie ob als Anfänger, oder auf Profi bzw. Vereinsebene gespielt wird. Wir empfehlen Squashschläger von gestandenen Anbietern wie Adidas, Oliver, Head, Dunlop, Babolat, Wilson und Unsquashable, die in der Regel ab 50 Euro beginnen und lange Spielfreude bereiten, sowie das maximale von Ihrem Können abzurufen. In unserem Squashschläger Vergleich und Test 2016 zeigen wir die beliebtesten Modelle von Amazon und worauf es bei der Auswahl und Kauf eines Squashrackets ankommt.

Squashschläger Test

Dunlop Squashset: Biotec Lite Ti Silver Deluxe

Dunlop Squashset: Biotec Lite Ti Silver Deluxe
73 Bewertungen
Dunlop Squashset: Biotec Lite Ti Silver Deluxe

Das Dunlop-Seit ist perfekt für Hobby- und Freizeitspieler und besteht aus zwei hochwertige Squashschläger mit einer Titaniumlegierung sowie zwei original Schlägerhüllen und drei Squashbällen mit Intro, Progress und Competition ist für jeden etwas dabei. Beim Test überzeugten die Griffbänder, aber auch die Qualität der Verarbeitung.

  • Gewicht: 180g
  • Balance: leicht kopflastig
  • Material: Titan-/Aluminiumbauweise
  • Geeignet für: Hobby- und Freizeitspieler

Oliver Sputnik 3

Oliver Sputnik 3
38 Bewertungen
Oliver Sputnik 3

Der klassischer Squashschläger von Oliver ist der neue Sputnik 3 – für uns das Produkt wenn es um Preis-/Leistung geht. Die Gewichtsverteilung können wir besonders Loben, und damit auch interessant für Anfänger, obwohl der Verkäufer mit dem Racket eher Profispieler anspricht. Auch die Qualität und die Verarbeitung vom Squshschläger Oliver Sputnik 3 können wir schwärmen, denn trotz stabilem Griff, ist das Racket besonders leicht und liegt sehr gut in der Hand.

  • Gewicht: 120g
  • Balance: ausgewogen
  • Material: Metacarbon
  • Geeignet für: Profi- und Turnierspieler

Unsquashable DSP 806

Angebot
Unsquashable DSP 806
1 Bewertungen
Unsquashable DSP 806

Der Squashschläger DSP 806 von Unsquahsable ist ganz neu auf dem Markt und die 2016er Version ist perfekt geeignet für Einsteiger – durch das Graphit Material und die ausgewogene Balance lag das Racket perfekt in der Hand beim Test. Daneben ist auch der Preis mit knapp 50 Euro optimal, als Freizeitspieler auf den Squashschläger von Unsquashable zu setzen und Spins zu schlagen.

  • Gewicht: 200g
  • Balance: ausgewogen
  • Material: Graphit Composite
  • Geeignet für: Freizeit- und Hobbypieler

HEAD i110

HEAD i110
13 Bewertungen
HEAD i110

Der Squashschläger von Head i110 ist schon sehr lange auf dem Markt, welches wir für alle Squashspieler empfehlen können – neben der Leichtigkeit punktet der Schläger auch beim Speed, Präzision und auch der Bespannung. Ein empfehlen diesen Allrounder-Squashschläger für Jeden der Squash spielen möchte nach dem Test.

  • Gewicht: 110g
  • Balance: leicht kopflastig
  • Material: Titan / Graphit-Verbund
  • Geeignet für: Hobby- und Freizeitspieler, Profi- und Turnierspieler

Tecnifibre Carboflex 125

Angebot
Tecnifibre Carboflex 125
2 Bewertungen
Tecnifibre Carboflex 125

Das Vielseitige Racket für Profis von Tecnifribe mit dem Namen Carboflex 125 wird von vielen Spielern eingesetzt. Der Squashschläger punktete im Test kaum Vibration und davor mit starker Power beim Schlag, welches auch Mal mit weniger Kraft dafür mit mehr Präzision geschlagen werden konnte, da auch die Bespannung 1a sitzt. Auch die nur leichte Kopflastig lässt sowohl Defensiv- als auch Offensivspieler mit dem Racket spielen.

  • Gewicht: 125g
  • Balance: leicht kopflastig
  • Material: Graphit Basaltex Multiaxial
  • Geeignet für: Freizeit-, Profi- und Turnierspieler

Unsquashable DSP 600

Unsquashable DSP 600
23 Bewertungen
Unsquashable DSP 600

Das Topspielgerät für diejenigen, die selten Squash spielen ist das Racket DSP 600 von Unsquashable – der Squashschläger konnte im Test mit der Verarbeitung, aber auch mit der Bespannung punkten. Preislich ist der Unsquashable DSP 600 sehr gut im Rennen, es gibt keinen günstigeren Squashschläger.

  • Gewicht: 200g
  • Balance: ausgewogen
  • Material: Graphit Composite, One Piece Optic
  • Geeignet für: Freizeit-und Hobbyspieler

Wir dürften einige Squashschläger von verschiedenen Herstellern und Marken testen und analysierten dabei die Eigenschaften sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Rackets. Dabei vernachlässtigten wir auch nicht die Verarbeitung, die Materialen und ebenfalls ob die Gewichtangaben wirklich stimmen. Die Bespannung sowie Schlagkraft eines Squashschlägers wurde von squashschlaegertest.de beim Test zusätzlich berücksichtigt, um den Ball optimal zu beschleunigen und präzise spielen zu können.

Weiterhin prüften wir die Spielgeräte auf Balance und Handling und am Ende auf den Griff. Durch die besten sechs Squashschläger finden Sie sicherlich den geeignetsten Racket, der perfekt in Ihrer Hand liegt und sowie an Ihre Spielanlagen passt.

Squashschläger kaufen – auf was bei der Bestellung oder Kauf achten?

Im Gegensatz zu Erfahrenen Spielern haben Anfänger große Probleme beim Kauf eines Rackets für Squash – die große Anzahl an Marken, aber auch an Modellen macht das ganze wirklich nicht einfach. Wer beim auf die Punkte wie Schlagkraft, Material, Balance, Besaitung und das Gewicht eines Rackets beachtet, kann beim Kauf wenig falsch machen.

Material

Hierbei wird von drei Varianten gerne unterschieden, dazu gehören Aluminiumschläger die besonders günstig im Gegensatz zu Schlägern aus Karbon bzw. Graphit bestehen sowie die ganz teuren Rackets aus Metacarbon die eher Profisquashschläger benutzen. Anfänger sollten dagegen auf die leichten sowie bereits genannten Schlägern aus Aluminium setzen.

Schlagkraft

Der Schwerpunkt, aber auch die Steifigkeit bestimmen die Kraft eines Rackets – je höher die Schlagkraft ist, desto steifer sind die Saiten. Dagegen haben wiederum weniger steife Saiten den Vorteil, dass der Squashball genauer geschlagen werden kann.

Balance

Die Balance ist ein sehr wichtiger Punkt beim Squashschläger – dieser bestimmt den Schwerpunkt des Rackets und wird in Zentimeter angegeben. Die Länge eines durchschnittlichen Rackets beträgt grob 68 Zentimeter, demnach liegt der Schwertpunkt bei 34 Zentimeter, wenn vom Griffende gemessen wird. Kopflastige Rackets haben eine Balance über 34 Zentimer, darunter sind alles Rackets die eher als grifflastig in der Szene bezeichnet werden.

Gewicht

Das Gewicht eines Rackets für Squash ist abhängig vom Material aber auch von der Größe – dadurch unterliegt es einer großer Varianz. In der Regel liegen die Schläger zwischen 140 bis 300 Gramm. Hierbei gilt folgendes: Leichte Schläger liegen besser in der Hand, dagegen schlagen schwere Schläger den Ball härter.

Wenn alle diese Punkte geklärt worden sind, sollten die Squashschläger getestet werden – doch wo sollte der Schläger erworben werden um einen finalen Squashschläger Test abzulegen? Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten, etwa der Versandhandel durch Amazon oder direkt vor Ort im Sportladen wie Decathlon oder Intersport zu erwerben. In der Regel hat Amazon eine größere Auswahl und eine Anfahrt zum Sportladen vor Ort muss auch nicht unternommen werden. Der Versand von Prime Rackets ist ebenfalls kostenlos und beim Preisvergleich schneiden die Schläger im Online Shop deutlich besser ab, da die Mitarbeiterkosten und die Lagerkosten wesentlich günstiger sind und dem Käufer weitergegeben werden. Dadurch kann beim Kauf eines Squashschlägers sehr viel Geld gespart werden.

Squashschlägerhersteller – welche Marken sind besonders beliebt?

Wer auf der Suche nach perfekten Squashschläger ist, der findet auf dem Markt und bei Amazon ebenfalls eine große Anzahl an bekannten Marken wie Oliver, Wilson und Dunlop. Dabei dürfen aber auch Marken wie Tec oder Unsquashable nicht vergessen werden. Wer als Anfänger etwas für sein Geld haben möchte, der sollte auf Wilson setzen – diese stechen bei Squashschlägern, aber auch bei Tennisschlägern sowie Badmintonschlägern durch ihre Preis-Leistungs-Verhältnis heraus. Wer mehr Geld zur Verfügung hat, dem ist es empfohlen die Squashschläger der Marke Dunlop zu testen. Die meisten Profis setzen dagegen auf die Rackets der Marke Oliver, die durch Qualität aber auch ihrer Dynamik bei der Herstellung überzeugen.

Squashschläger – aus welchen Elementen besteht ein Schläger?

Squashschläger online kaufen
Squashschläger online kaufen

Der Squashschläger besteht grob aus vier Elementen – dazu gehört der Kopf, Rahmen, Griff sowie die Bespannung, die beim Test genauer unter die Lupe genommen worden sind. Hierbei gilt für jeden Spieler den perfekten Schläger zu finden um das maximale bei der Stabilität, aber auch bei der Schlagkraft herauszuholen.

Kopf

Für Anfänger gilt hier ganz einfach – je größer der Kopf, desto einfacher den Squashball zu treffen. Zudem haben größere Squashschläger den Vorteil, dass Squashbälle einfacher kontrolliert geschlagen werden können. Hierbei wird auch gerne zwischen offen und Brücke unterschieden – offene, für Anfänger von Experten empfohlen da größere Fläche um den Ball zu treffen. Die Squashschläger mit Brücke haben den Vorteil, den Ball präziser zu spielen.

Rahmen

Beim Schlägerrahmen gibt es zwei Formen – die runde und eckige, es gibt hierbei weder Vor- noch Nachteile und es kommt auf die eigene Bevorzugung an.

Griff

Der Griff ist beim Squashschläger für viele weniger wichtig, dadurch das der Griff einfach austauschbar ist kann die Griffstärke bzw. -dicke schnell und einfach verändert werden.

Bespannung

Bei der Bespannung oder Besaitung eines Squashschlägers geht es um die Schlagkraft, je größer die Spannung desto härter der Schlag bzw. weniger kontrollierbarer der Schlag – auch dieser ist wie der Griff austauschbar und wird in der Regel, falls eine Besaitung beim Kauf bereits besteht, eher nicht stark sein um Anfänger nicht gleich abzuschrecken.

Welcher Squashschläger passt zu mir?

Zur Beginn ist klarzustellen, dass die Balance das wichtigste bei einem Squashschläger ist. Neben der Balance sollten Anfänger aber auch Profi Squashspieler auf die Kopfgröße, die Geschwindigkeit, Gewicht bzw. Grifflastigkeit und natürlich auf das Material achten.

Beste Squashschläger für Anfänger

Ein Squashanfänger sollte nach Squashschläger schauen, die weniger als 250 Gramm wiegen und grifflastig sind – dadurch ermüdet nicht der Arm und auch besitzen diese eine sehr gute Wendigkeit beim schlagen von Squashbällen.

Wilson Squashset - für Anfänger
15 Bewertungen
Wilson Squashset - für Anfänger
  • Gewicht: 205g
  • Balance: leicht grifflastig
  • Material: k. A.
  • Geeignet für: Freizeit-und Hobbyspieler

Empfehlenswerte Squashschläger für Fortgeschrittene

Die Auswahl an Schläger für Squash kennen bei Fortgeschrittenen gefühlt keine Grenzen – den Frauen werden in der Szene bzw. auch von Experten und Trainern die ausgewogenen Squashschläger mit Balance empfohlen, die mehr Gefühl versprechen, den Männern eher Schläger die kopflastig sind und grob 150 Gramm wiegen sollen. Wer Squash auf Vereinshöhe spielt, dem empfehlen die Squashexperten für die Offensive Spielweise eher Kopflastige Spielgeräte. Um perfekte Angriffe zu spielen und Offensiv den Squashball zu schlagen sollten Profis eher zu leichten Squahschlägern unter 140 Gramm sowie zu kopflastigem Balance tendieren.

Welchen Squashschläger zur welcher Spielweise?

Wer schon öfters Squashsbälle in der Halle geschlagen hat, der hat für sich eine Spielweise entwickelt bzw. entdeckt – in der Regel werden mit Universelle, Technische sowie Offensive Spielweise, drei Spielvarianten unterschieden.

Universelle Squashvariante

Ein universeller Squashspieler hat wenige Schwächen, aber dafür auch nicht direkte Stärken – er spielt abwechselnd aus der Defensive in die Offensive, kann aber genauso wenige aggressive Schläge schlagen, um den Gegner zu stören und dabei auch die komplette Wand ausnutzen. Dafür sollte der Squashschläger grob 160 Gramm beim Kauf wiegen und weder griff- noch kopflastig sein.

Technische Squashvariante

Hier ist ein grifflastiger Squashschläger laut den Experten der Szene besonders ideal, dieser erhöht beim Squash spielen die Genauigkeit und bevorzugt diese vor Kraft, um perfekte technische Schläge auszuüben.

Offensive Squashvariante

Für Offensiver Squashspieler, die wenig etwas mit der Defensive zu tun haben möchten, wird von den Erfahrenen Schläger mit dünner Besaitung sowie kopflastiger Balance besonders empfohlen um schnell und einfach den Squashball zu schlagen.

Mehr Informationen rund um Squash finden Sie auf Wikipedia oder auf der Webseiten vom deutschen Squashverband.

Empfehlenswerte Produkte rund um Squash

Squashbrillen – für die Sicherheit!

Angebot
Wilson Squashbrille
11 Bewertungen
Wilson Squashbrille
Die Squashbrille von Wilson ist empfehlenswert, da Sie einen vollen Schutz bietet beim Squash spielen. Auch wird Ihre Sichtfeld beim Spielen nicht gestört und damit ideal um in den Squashschläger zu schwingen ohne dabei die Augen zu verletzen. Daneben kann diese Brille auch bei anderen Sportarten eingesetzt werden um die Augen zu schützen.

In der USA ist es Pflicht beim Squash spielen eine Brille zu tragen, obwohl das nicht in Europa der Fall ist, empfehlen wir von squashschlaegertest.de ebenfalls eine Schutzbrille zu tragen. Diese sollte nicht rutschen, aber auch nicht kratzen und anschmiegsam sein. Wichtig ist auch dass die Fassung sowie die Gläser bruchsicher sind und damit auch Verletzungen vermeiden. Eine Squashbrille sollte ebenfalls auch das Gesicht um die Augen herum gut verschließen. Empfehlenswerte Marken sind zum Beispiel Wilson und Dunlop die diese Brillen im Portfolio haben um das Verletzungsrisiko der Augen zu reduzieren.

Squashschuhe – gegen das Rutschen!

Asics Gel-blade 5
21 Bewertungen
Asics Gel-blade 5
Die Squashschuhe von Asics werden ebenfalls von vielen Squashexperten empfohlen, denn der Gel-Blade unterstüzt Sie beim schnellen Wenden und Sprints hinzulegen. Die Pivot-Drehpunkte helfen Ihnen bei den Richtungswechsel und der extra gerundete Fersenbereich des Squashschuhs verleihen Stabilität beim Squashspielen. Zusätzlich ist die Sohle vom Asics Schuh atmungsaktiv und die Außensohle extra mit viel Grip ausgestattet um nicht auszurutschen.

Squashschuhe sind beim Squashspielen äußerst wichtig und wer in der Halle spielen möchte, sollte vorab sich richtige Squashschuhe anschaffen. Hochwertige Schuhe für Squash sind in der Regel rutschfest, bringen zusätzliche Stabilität für die Knöchel und dämpfen Sprünge ab. Diese Punkte sollten beim Kauf beachtet werden um auch Verletzungen zu vermeiden und das maximale an Leistung abzurufen. Wir empfehlen hier bekannte Marken wie Asics, Adidas und Nike, die bei der Funktionalität bei den Tests und den Bewertungen von Amazon in Sachen Qualität ebenfalls gut abgeschlossen haben.

Squashtasche – Racket sicher verstauen!

Oliver Thermobag Top-Pro
76 Bewertungen
Oliver Thermobag Top-Pro
Die Thermotasche von Oliver ist perfekt für Ihre Squashschläger und wenn Sie Badminton oder Tennis spielen, können Sie hier weitere Schläger in den zwei getrennten Hauptfächern verstauen. Neben den Fächern für die Schläger gibt es in der Squashtasche weitere Möglichkeiten um Schuhe zu verstauen und Tragegurte mit Polsterung um auch das tragen zu erleichtern.

Eine Squashtasche ist unserer Meinung nach ein muss, denn wer mehrere hundert Euro für einen Squashschläger ausgeben kann, sollte diesen auch sicher verstauen können. Neben dem Schläger sollten weitere Fächer für die Bekleidung und Bälle vorhanden sein und auch Schweißabweisend sein bei der Funktionalität. Hier empfehlen wird die Marke von Oliver besonders, diese haben in der Regel mehr Platz als für einen Racket und zusätzlich einen Schultergurt. Für squashschlaegertest.de die perfekte Schlägertasche für Squashrackets.

Wer auf der Suche nach noch mehr Produkten zu Squash ist, der kann direkt die Webseite von Amazon.de besuchen – der Online Shop führt eine große Anzahl an Produkten im Sortiment.