Der Ursprung der beliebten Sportart Squash hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert in England. In den 1930er Jahren gelangt dieser Sport auch nach Deutschland. Gespielt wird Squash mit zwei oder vier Spielern, im Einzel oder Doppel. Durch die Schnelligkeit des Spiels ergibt sich eine unheimliche Dynamik. Daher ist beim Squash eine gute Reaktionsfähigkeit, Schnelligkeit und vor allen Dingen Ausdauer sehr wichtig. Wenn im Doppel gespielt wird, erfordert das Zusammenspiel Teamgeist und taktisches Denken.

Durch die viel Bewegung und Anstrengung werden besonders viele Kalorien verbrannt. Für agile und dynamische Menschen ist dieser Sport optimal geeignet. Der Schwierigkeitsgrad des Spiels wird durch den Partner beeinflusst, mit dem im Cord gespielt wird. Wenn Squash zur Steigerung des Fitnesslevels oder einfach nur aus Spaß an der Bewegung gespielt wird, benötigt zu allererst einmal eine Halle, wo Squash gespielt werden kann. Zusätzlich wird das richtige Equipment benötigt, welches für die Durchführung des Sports wichtig ist. Dazu gehören bequeme und schweißaufsaugende Bekleidung, das passende Schuhwerk und vor allen Dingen Bälle und der passende Schläger.

Große Auswahl an Squashschläger

Die Auswahl des richtigen Schlägers sollte immer individuell vom Spielertyp abhängig sein. Offensive Spielertypen bevorzugen kopflastige Schläger. Defensive Spieler greifen eher zu grifflastigen oder ausgewogenen Squashschlägern. Nachfolgend werden einige Modelle vorgestellt, um einen Überblick über optimale Schläger zu vermitteln:

Squashschläger von Oliver

Oliver Squash Racket Sputnik 3

Modell: Oliver Squash Racket Sputnik 3
Material: High Modulus Graphite, MetaCarbon
Gewicht: 120 Gramm
Balance: ausgewogen
Zielgruppe: Fortgeschrittene, Turnierspieler
Preis: ab 50 Euro

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • stabil
  • hohe Haltbarkeit
  • stabil verarbeitet

Unser Test 2016: Der Oliver Squash Racket Sputnik 3 ist ein klassischer Turnierschläger und verfügt über eine ausgewogene Balance. Er ist das richtige Werkzeug für Turnierspieler und fortgeschrittene und zeichnet sich durch seine leichte Bauweise aus. Er bietet ein gutes Verhältnis zwischen Power und Kontrolle. Überzeugend sind das gute Preis-Leistungsverhältnis und die robuste Bauweise.

Jetzt Squashschläger von Oliver auf Amazon.de ansehen!

Squashschläger von Oliver

Dunlop Predator 60

Modell: Oliver XT 707
Material: Carbon/Graphit
Gewicht: 155 Gramm
Balance: ausgewogen
Zielgruppe: Freizeitspieler, Clubspieler, Turnierspieler
Preis: ab 49 Euro

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • optimale Kraftübertragung und Ballkontrolle
  • Power und Kontrolle
  • leichtes und haltbarer Racket

Unser Test 2016: Der Squashschläger Oliver XT 707 ist der perfekte Kompromiss zwischen Kontrolle und Power. Es lassen sich sowohl schnelle Angriffsbälle, wie auch präzise, langsame Bälle mit ihm spielen. Der Schläger ist sehr robust, trotz seines geringen Gewichtes. Gemäß Aussage des Herstellers verfügt der Schläger über eine ausgewogene Balance. Doch Käufer berichten, dass die Anmutungen leicht kopflastig sind.

Jetzt auf Amazon.de ansehen!

Squashschläger von Unsquashable

Unsquashable Y-Tec 2990 C4

Modell: Unsquashable Y-Tec 2990 C4
Material: Carbon 4 (High Modulus Graphit)
Gewicht: 155 Gramm
Balance: ausgewogen
Zielgruppe: Freizeitspieler, Clubspieler
Preis: ab 89 Euro

  • langlebig
  • offensiver Racket mit Power
  • sehr gute Testresultate
  • sensationelle Ballbeschleunigung

Unser Test 2016: Der Schläger gehört zu den kopflastigen Modellen und eignet sich hervorragend für ambitionierte, offensive Spieler. Relativ leicht ist das Gewicht, welches bei 155 g liegt. Zudem bietet er, aufgrund seiner Materialbeschaffenheit die optimale Grundlage für eine perfekte Ballbeschleunigung sowie ein starkes Angriffsspiel. Der Schläger erhielt  das Testurteil „sehr gut“ in der Fachzeitschrift „Squash Time“.

Jetzt Squashschläger von Unsquashable auf Amazon.de ansehen!

Squashschläger von Unsquashable

Unsquashable DSP 600

Modell: Unsquashable DSP 600
Material: Graphit/Aluminium
Gewicht: 200 Gramm
Balance: leicht kopflastig
Zielgruppe: Freizeitspieler, Clubspieler
Preis: ab 19 Euro

  • hochwertige Verarbeitung
  • elastisch und optimale Kontrolle
  • optimale Vibrationsdämpfung
  • Power und Geschwindigkeit

Unser Test 2016: Dieses Modell ist auch kopflastig konzipiert. Daher ist er auch eher ein Schläger für offensive Spieler. Der DSP 600 ist mit einer sehr guten Vibrationsdämpfung ausgestattet. Dadurch entsteht Präzision und Kontrolle bei harten Schlägen, die durchgeführt werden.

Jetzt auf Amazon.de ansehen!

Squashschläger von Head

Head i110

Modell: Head i110
Material: Titanium/Graphit
Gewicht: 130 Gramm
Balance: leicht kopflastig
Zielgruppe: alle Leistungstufen
Preis: ab 60 Euro

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • stabil und besonders leicht
  • großer Sweetspot
  • Power und Geschwindigkeit

Unser Test 2016: Dieser Schläger ist besonders langlebig und gut verarbeitet. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er durch sein leichtes Gewicht gut in der Hand liegt und dadurch ein gutes Handling verspricht. Das hochwertige Griffband sorgt zusätzlich dafür, dass der Schläger auch bei starker Schweißbildung immer noch gut in der Hand liegt und sich optimal sowie kontrolliert führen lässt.

Jetzt auf Amazon.de ansehen!

Squashschläger von Wilson

Wilson One40 BLX

Modell: Wilson OneForty BLX
Material: Carbon/Basalt
Gewicht: 140 Gramm
Balance: sehr kopflastig
Zielgruppe: Turnierspieler, Clubspieler
Preis: ab 99 Euro

  • Komfort, Power und Gefühl
  • Schlägerkopf und Griff voneinander getrennt
  • perfektes Spielgefühl
  • großer Sweetspot

Unser Test 2016: Der Wilson One40 BLX ist ein kopflastiges Modell, welches so manchen Fehler verzeiht. Durch das leichte Gewicht ist ein gutes Handling, auch wenn mit maximaler Power gespielt wird, möglich. Im Allgemeinen sind Schläger der Marke Wilson hochwertig und zuverlässig. Daher ist es nicht überraschend, dass Käufer sich für dieses Modell entscheiden, da ein gutes Spielgefühl geboten wird.

Jetzt auf Amazon.de ansehen!

Squashschläger von Dunlop

Dunlop Predator 60

Modell: Dunlop Predator 60
Material: Carbon/Graphit
Gewicht: 175 Gramm
Balance: leicht grifflastig
Zielgruppe: Freizeitspieler, Clubspieler
Preis: ab 59 Euro

  • gute Allround-Eigenschaften
  • hoher Trampolineffekt und Power
  • extra Torsionsstabilität
  • großer Sweetspot durch großen Kopf

Unser Test 2016: Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Dunlop Predator 60 wird von Käufern als hervorragend bewertet. Das Modell ist darauf ausgelegt, von Einsteigern, fortgeschrittenen und ambitionierten Turnierspielern genutzt zu werden. Durch das einfache Handling wird ein kontrolliertes und zugleich kraftvolles Spiel ermöglicht. Der Predator 60 von Dunlop bietet insbesondere Nachwuchsspielern eine hervorragende Unterstützung ihr Spiel zu verbessern.

Jetzt auf Amazon.de ansehen!

Welche Kriterien sind beim Schlägerkauf wichtig?

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Schlägers ist das Material, aus dem dieser gefertigt wurde. Zusätzlich sollte auf das Gewicht, die Balance, die Griffstärke und die Besaitung geachtet werden. Hochwertige Squashschläger werden aus Titanium, Carbon oder anderen Werkstoffen wie beispielsweise Hyperkarbon hergestellt.

Gewicht des Squashschlägers

Das Gewicht eines Squashschlägers sollte zwischen 130 g und 250 g liegen. Allerdings wiegen die meisten Schläger nicht mehr als 180 g. Welches Gewicht das richtige ist, sollte vor dem Kauf ausprobiert werden. So kann schnell in Erfahrung gebracht werden, ob der Schläger optimal in der Hand liegt und nicht zu schwer ist. Bei einem zu schweren Schläger kommt es schnell zu Ermüdungserscheinungen in der Muskulatur.

Balance des Squashschlägers

Wie bei allen anderen Ballsportarten, wo ein Schläger zum Einsatz kommt, ist es wichtig, dass der Schläger optimal auf den Spieler abgestimmt ist. Unterschieden werden die jeweiligen Schläger in kopflastig, grifflastig oder ausgewogen. Der Vorteil eines grifflastigen Schlägers besteht darin, dass er sich schneller spielen und manövrieren lässt. Kraftvolle Angriffe lassen sich besser mit einem kopflastigen Schläger spielen. Den Kompromiss aus beiden Schlägern ist der ausgewogene Squashschläger, der sich gerade für Einsteiger besonders gut eignet.

Besaitung des Squashschlägers

Nicht nur der Saitentyp, sondern auch die Härte der Bespannung spielt bei der Besaitung eine gravierende Rolle. Denn je härter die Bespannung ist, desto schwerer wird es, den Ball richtig zu kontrollieren. Allerdings sorgt eine härtere Bespannung dafür, dass ein schnelleres Spiel möglich ist. Bei der Bespannung eines Schlägers sollte diese auf den Spielertyp und den Übungsgrad abgestimmt sein.

Die Griffstärke beim Schläger für Squash

Über ein gutes Handling entscheidet auch die Griffstärke. Denn davon ist abhängig, wie der Spieler den Schläger kontrolliert und mit wie viel Schwung er den Schlag aus dem Handgelenk durchführen kann. Eine größere Griffstärke liegt oftmals besser in der Hand. Doch sollte im Zweifelsfall auf eine kleinere Griffstärke zurückgegriffen werden, da diese durch Griffband verstärkt werden kann.